Perfekter Tag durch die Weinberge

Gestern Abend haben meine Pilgerfreundinnen und ich noch ein Glas Wein zusammen getrunken. Es war richtig nett in der Altstadt zu sitzen und ein wenig zu schwatzen. Sie sind einfach gut drauf und meistern die Strapazen ohne zu Klagen. Nachdem die beiden Damen ins Bett gegangen sind, steige ich noch zum Uhrturm und Borgo hinauf. Eine unglaubliche Stimmung in der Nacht.

Stürmische Pilgerei durch die Weingärten

Heute geht es auf die zweitletzte Etappe des Camminos nach Modigliana. Es ist kein langer Weg, Es stehen nur 16 Kilometer an, die aber zur Hauptsache auf- und abwärts führen. Zu sehen gibt es unterwegs einiges, ich wandere zuerst aus dem Städtchen hinaus, vorbei an mehreren Kirchen, später geht es auf einem Rad- und Fussweg der Hauptstrasse entlang, bis ich zur Pieve di Tho komme. Eine alte romanische Basilika, deren Baubeginn bereits 1200 Jahre zurückliegt und teilweise aus den Resten eines heidnischen Tempels gebaut wurde. Dann geht es bergauf in die Weinberge. Ein schöner Weg, ein wenig steil aber einfach toll. Der Wettergott ist mir auch wieder hold und spendet viel Sonne und Wärme. Einzig der Herbststurm der über die Hügel zieht, ist ziemlich heftig. Lieber so, als viel Regen. Die Sicht ist grandios und perfekt zum fotografieren.

Mein Weg führt mich an Weinreben, Aprikosenfelder, Kiwiplantagen und einiges mehr vorbei. Es ist erstaunlich, was hier alles angebaut wird. Eine sehr fruchtbare Gegend. Später kommen noch Olivenhaine hinzu. Schon bald geht es wieder ins Tal hinunter. Bereits von weitem sehe ich die Häuser und die Burg Modiglianas. Dieses Städtchen habe ich vor drei Jahren nicht wirklich ansehen können, da ich damals keine Unterkunft fand und über 20 Kilometer weiter gehen musste. Heute habe ich die Chance!

Modigliana ist eine schmucke Kleinstadt mit 4800 Einwohner und hat einiges an bekannten Persönlichkeiten und Kultur zu bieten. Sie ist der Geburtsort des Malers Silvestro Lega und Konrad von Staufen (Friedrich der V). Neben dem Dom Santo Stefano, der bereits erstmals 892 urkundlich erwähnt wurde und dessen Neubau 1506 eingeweiht wurde, gibt es einige Kirchen und Kapellen zu besichtigen. Ebenfalls einen Besuch lohnt die Burg (Rocca 12/13 Jh.)

Bed & Wine ¨A&E¨ Tel. 0546/9422124 Preis: Euro 30

Etappe: 16 Kilometer / 500 Hm aufwärts / 420 Hm abwärts

8 Kommentare zum Beitrag “Perfekter Tag durch die Weinberge”

  1. Super unterwegs – ab morgen solltest du auf dem Franziskusweg sein, der dich dann auch nach Assisi führen wird. Ich wünsche dir noch viel Glück. Wenn du die Unterkunft für morgen noch nicht gebucht hast – Tip: Rifugio Capannina! Empfehlenswert!

  2. Danke vielmals. Das Rigugio ist gut. Da war ich schon. Hat niemand das Telefon abgenommen. Han jetzt was anderes gefunden. LG hubs

  3. Hallo Hubi,
    schön dass du so gut vorwärts kommst, weiter so.
    Liebe Grüsse aus der Heimat
    Bruno und Susanne

    1. Danke ihr beiden. Bruno soll mich am Stammtisch vertreten.

  4. Freu mich auch sehr, dass du alles so gut gemeistert hast 🙂

  5. Hallo Hubi,
    Pilgern ist sicher auch eine spirituelle Sache, aber ein paar Fotos vom Essen könntest schon einstellen.
    glg fritz

  6. Das werde ich tun.

  7. Hallo Hubi, sehr schöne Bilder und ein toller Bericht,ich möchte im nächsten Jahr mit einer Freundin den Franziskusweg gehen, höchstwahrscheinlich ab Mai wir würden von Hamburg Fuhlsbüttel fliegen,nun meine Frage bis wohin fliegen wir und was kann man in 4 Wochen schaffen,und was würde es pro Tag kosten LG. Barbara

Schreibe einen Kommentar