Im Weingarten wird gebadet

Rebbau

Es ist wirklich unglaublich. Kaum bin ich auf dem Weg, stürmt schon ein junger Pilger an mir vorbei. Keine Ahnung, was der für ein Rennen gewinnen will. Natürlich bin ich nicht so schnell gestartet, aber trotzdem, das gibt mir echt zu denken. Das geht ja gar nicht. An zwei Tagen hintereinander. Ich glaube ich muss mir dringend einen neuen Plan ausdenken. Matteo heisst der Knabe Jedenfalls kommen wir miteinander ins Gespräch. Mein neuer Jäger heisst Matteo und stammt aus Paris. Zudem ist er ein Wahnsinniger – ein netter Wahnsinniger wohlverstanden.

Perfekter Tag durch die Weinberge

Gestern Abend haben meine Pilgerfreundinnen und ich noch ein Glas Wein zusammen getrunken. Es war richtig nett in der Altstadt zu sitzen und ein wenig zu schwatzen. Sie sind einfach gut drauf und meistern die Strapazen ohne zu Klagen. Nachdem die beiden Damen ins Bett gegangen sind, steige ich noch zum Uhrturm und Borgo hinauf. Eine unglaubliche Stimmung in der Nacht. Stürmische Pilgerei durch die Weingärten Heute geht es auf die zweitletzte Etappe des Camminos nach Modigliana. Es ist kein langer Weg, Es stehen nur 16 Kilometer an, die aber

Die erste Bewährungsprobe wartet auf mich

Aussichtspunkt

Gestern Abend sind noch meine zwei Pilgerfreundinnen eingetroffen. Das fand ich richtig nett, denn ansonsten wäre ich mutterseelenalleine in diesem Gutsbetrieb gewesen. Wäre weiters auch nicht schlimm, aber ein bisschen Tratschen macht auch manchmal Spass. Übrigens habe ich mich ein wenig vertan beim Tippen, die Beiden sind jeweils zehn Jahre älter, also Doris eins ist 73 Jahre und Doris zwei 78 Jahre alt. Wobei ich sie nicht wirklich nummerieren möchte. Sie sind beide klasse. Auf jeden Fall haben wir zusammen gegessen. Das war sehr spannend, denn es wurde für mich