Bergwanderung hat es in sich

Stadt

Die heutige Etappe ist eine Herausforderung an die Pilger und vor allem mich. Rund 1100 Höhenmeter bergauf stehen mir bevor und rund dreissig Kilometer an Weglänge. Ich möchte heute ein wenig vorwärts kommen. Dafür wartet morgen nur eine kurze Etappe auf mich. Schon um neun bin ich unterwegs, was ja noch nicht so meine Zeit ist und es geht schon bald aufwärts. Mein Startort ist Fornovo di Taro und ein Dorf das man nicht unbedingt kennen muss. Es ist wieder heiss, bereits um neun Uhr hat es schon 30 Grad

Heisse Tage in den Bergen

Ihr habt euch sicher gewundert, die vergangenen Tage nichts von mir gehört zu haben. Aber es ist nicht immer einfach. Vorgestern habe ich einen ungewollten Ruhetag einlegen müssen, wegen fehlender Unterkunft. Gestern bin ich dann gegangen. Rund 25 Kilometer. Eine wunderschöne Unterkunft habe ich auch gehabt – in den Bergen und völlig einsam gelegen. Und ohne Internet. Das war in den verrgangenen Tagen das Hauptproblem. Keine Ahnung wieso das hier nicht funktioniert. Da leben wir bei uns zu Hause geradezu in luxuriösen Verhältnissen. Erstmals wieder in die Berge Gestern und