Lukullische Genüsse und wunderschöner Pilgerweg

Liebe Leute, eines kann ich euch sagen. Ich gelte als ziemlicher Feinspitz und esse nun wirklich nicht alles. Andere behaupten, ich sei einfach heikel. Das stimmt so aber nicht. Wenn ich was esse, soll es einfach gut zubereitet sein. Es muss auch keine Gourmetküche sein. Wichtig sind nur gute Zutaten und viel Liebe beim Kochen. Dann gibt es auch etwas lukullisches auf dem Teller. Jedenfalls kehre ich in der Trattoria La Sferad D’Oro in Sutri ein. Unglaublich lecker. Ich esse Ravioli con Radicchio e Gorgonzola mit einer richtig leckeren Soße

Irgendein Weg führt immer nach Rom

Viterbo ist nicht meine Stadt. Irgendwie finde ich mich gar nicht zurecht. Es hat immer wieder mal eine Bar oder Ristorante, aber den wirklichen Kern der Stadt finde ich nicht. Also beschränke ich mich aufs Schreiben, was auch nicht einfach ist. Für das Uploaden der Bilder braucht man eine Internetverbindung und die ist ziemlich schlecht. Wenn man pro Pic zehn Minuten braucht, ist es nicht mehr so witzig. Dafür ist das Zimmer bei einer religiösen Einrichtung super. Einzelzimmer mit Dusche und sogar ein wenig geheizt für nur 21 Euro inklusive