Gestrandet an der Quelle des Lebens

Il po

Heute ist so ein Tag, an dem ich voll motiviert die Augen öffne. Schönes Wetter und ein netter Pilgertag steht mir bevor. Also rasch einpacken und schon geht es los. Knapp über dreissig Kilometer habe ich heute vor zu gehen. Nach wenigen Minuten bin ich nicht sicher, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Also frag ich eine Dame nach dem Weg. Sie ist so nett und leitet mich mit ihrem Fahrrad durch das Dorf und quatscht mich voll. Total nett, aber ich versteh leider nur die Hälfte. Po-Überquerung fällt