Bologna rückt endlich näher

Herbst Strauch Al Navile

Heute Nacht habe ich sehr schlecht geschlafen. Ich hatte zwar ein wunderbares Appartement in San Martino B&B Acero Rosso am Ende des Ortes, Tel. 347/2408972 Euro 45), das zwar für einen Pellegrino wie mich zu teuer war, aber dafür den Vorteil hatte, über eine Waschmaschine zu verfügen. So konnte ich wenigstens meine Wäsche richten. Und das ist etwas von dem, was ich am meisten zu schätzen weiss. Gut duftende Kleider am Leib tragen zu dürfen. Leider haben mich am Abend die Mücken zerstochen, was mich ein wenig am Schlafen hinderte.

Endlose Weiten und viel Abfall am Weg

Poebene Agro Ferrara Emilia Romagna

Nachdem ich gestern noch einen zusätzlichen Tag in Ferrara verbracht habe, geht es heute weiter nach San Martino. Eigentlich eine kurze Etappe von nur rund 13 Kilometer. Mit ein paar Abstechern werden es jedoch rund 19 Kilometer, die ich unterwegs bin. Zuerst geht es los quer durch die Stadt Ferrara, nochmals vorbei an den diversen Sehenswürdigkeiten und dann geradeaus durch Wohngebiete und später durch das Industrie- und Gewerbegebiet. Rund acht Kilometer die Via Bologna entlang um dann später einen von zwei Richtungswechsel zu vollziehen bis zu meinem Ziel San Martino.