Früh aufstehen lohnt sich allemal

Da wir im Frauenkloster Collina Sacro Cuore nächtigen, das überaus gepflegt ist und über Einzelzimmer verfügt (EZ/VP gegen Spende, wir geben je 30 Euro) sind wir dazu verdonnert bereits früh zu starten. Das Abendessen ist einfach und besteht aus ein paar Pizzaschnitten, Suppe und einem tollen Salat aber sehr lecker. Um halb neun scheuchen uns die netten Schwestern aus den heiligen Hallen ins Bett. Es herrscht hier ein eisernes Regiment, das ich bereits aus dem Kloster in Rapperswil kenne. Das ist gut so, Pilger sollten solche Unterkünfte schätzen zu wissen,