Ein weiterer Tag in den Bergen und erster Höhepunkt

Gestern Abend war richtig die Hölle los. Mehrere Pellegrinis im selben Albergo. Acht oder neun Damen, zwei Pilger und ein Pilgerführer. Die Pilgerschaft ist eindeutig weiblich. Mich erstaunt, dass so viele unterwegs sind. Vor drei Jahren habe ich kaum jemand getroffen. Vor dem Abendessen hatten wir noch eine Führung durch die Kirche, die wirklich einen Besuch wert ist. Nach einer kurzen Nacht und einem kleinen Frühstück gehts heute auf die Königsetappe. Ich habe nichts vorgebucht. Mein Plan ist es bis zum Eremo Camaldoli zu gehen und dann kurzfristig entscheiden, wohin

Schöner Abschluss des Cammino di San Antonio

Heute steht der letzte Abschnitt des Cammino di San Antonio bevor. Und auch einer der schönsten. Nachdem ich gestern Abend nichts vernünftiges zu Essen bekommen habe, ist der Start in den Tag ziemlich hart. Es geht gleich los mit einer Steigung zur Burg hinauf und noch weiter. Auf den ersten sieben Kilometer kommen rund 400 Höhenmeter zusammen. Das Panorama ist toll, nur mit meiner Kondition ist es nicht so gut bestellt. Ich bin ja auch kein Morgensportler, sondern ein richtiger Nachtmensch. Mit Mühe bezwinge ich den Hügel und komme schon