Nette Begegnung unterwegs

Gestern Abend haben wir in einer ausgezeichneten Herberge in Le Chemin übernachtet. Wir waren wieder alleine und wurden von der Leiterin kulinarisch verwöhnt wie Gott in Frankreich. Drei Gänge Menue, ausgezeichnetes Frühstück und richtig gute Betten. Das haben wir uns ja auch verdient nach 26 Kilometern auf und ab. Pilgerei kann nass sein Am Morgen geht es dann weiter, wir sind uns nicht ganz einig. Ich möchte nur elf Kilometer gehen bis zum nächsten grösseren Dorf Corbigny, da ich noch nicht richtig warm gelaufen bin und Muskelkater habe. Gerhard will