Kein Hochgefühl bei der Ankunft in Santiago

Die letzten zwei Pilgertage auf meinem Weg nach Santiago di Compostela sind schnell erzählt. Rund 46 Kilometer fehlen noch bis ans Ziel. Diese teile ich in zwei Etappen auf. Die erste ist wiederum mit 28 Kilometer ziemlich lang und bietet auch nicht wirklich fürs Auge viel. Am Abend mache ich halt in einem kleinen Strassendorf. Rund zehn Häuser, davon vier Bars, drei Hostels und direkt neben meiner Unterkunft ein Bordell, in dem es Nachts ziemlich hoch her geht. An Schlaf ist kaum zu denken. Ich fühle mich ziemlich leer. Mit