Lieber sicher und frohen Herzens in der Heiligen Stadt ankommen

Nachdem ich bei meinem albanischen Freund ausgestiegen bin, habe ich zuerst meine Geschichte geschrieben. Anschliessend habe ich die Lage einmal begutachtet und einen spontanen Entschluss gefasst. Das tue ich mir nicht an. Der Verkehr war unerträglich und zum Ende hin noch die Gesundheit und vor allem meine gute seelische Verfassung aufs Spiel zu setzen, darauf kann ich gerne verzichten. Eigentlich sollte auf dieser Strasse ein Verbot für Fussgänger bestehen. Ich verstehe sowieso nicht, wie man auf einer Schnellstrasse seine Wanderschuhe spazieren führen kann. Bei uns zu Hause an der Arlberg-Schnellstrasse

Endlich angekommen – die Belohnung wartet schon

Nachdem ich heute bereits genug gejammert und geschumpfen habe, kann ich euch nun mitteilen, dass das wirklich kein Schleck war. Ich empfehle allen, ausdrücklich allen – ausser den Lebensunwilligen vielleicht – diese Etappe einfach mit Bus oder ähnlichem Vehikel zu überwinden. Aber nun wartet ja die Belohnung auf mich. Ein schöner Abend in Bologna. Es hat zwar lange nach Regen ausgeschaut heute, aber das ist nicht eingetreten und es ist ein lauer Abend. Zuerst mal ein wenig herumschlendern und die diversen Sehenswürdigkeiten anschauen. Kulturelle Highlights erwarten mich Es gibt einiges