Kaffeekränzchen mit den Nonnen

Der gestrige, freundliche Empfang der Schwestern war wirklich lässig. Zwei ältere Nonnen, schätzungsweise 90 Jahre alt und gut 30 Zentimeter kleiner als ich, luden mich zu Kaffee und Kuchen ein. Sie wollten alles von mir wissen, woher ich komme, wohin ich gehe, was ich sonst so alles tue. Schwierige Unterhaltung, da sie nur Italienischen parlierten. Ich setzte mein bestes Baustellen-Italienisch ein und redete mit Händen und Füssen. Cool war es trotzdem. Diese Freude der Schwestern an Neuem trotz ihres Alters spüren zu dürfen. Da kann ich auch für mich etwas