Pilger Community oder was?

Der abendliche Grillabend ist anders, als ich erwarte. Die Herberge besitzt zwar einen grossen Holzofengrill, aber der bleibt kalt. Die Hamburger werden in der Pfanne gebraten. Bis alles aufgedeckt ist, sind diese natürlich kalt. Aber zumindest gut durchgegart und auch essbar. Beim Abendessen mit gemeinsam Fussball schauen sitzen gut 15 Pilger zusammen. Aber Stimmung kommt keine auf. Diejenigen, die alleine unterwegs auf dem Jakobsweg sind, bleiben alleine, die andern unter sich in ihren Grüppchen. Es wird kaum gesprochen. So stelle ich mir die beliebte Pilger Community, von denen alle schwärmen,

Versöhnung mit Pilgergott

Leider muss ich mein Zimmer in Mealhada verlassen. Es ist für heute Abend nicht mehr frei. Das ist nicht toll, denn mein Männerhusten entpuppt sicht eher als Lebensmittelvergiftung. Soweit jedenfalls meine Annahme. Den Hamburger, den ich gegessen habe, war offenbar nicht in Ordnung. Da ich ausser Wasser und einen Salat nicht mehr gegessen und getrunken habe, muss es daran gelegen haben. Es ist mir grauenhaft schlecht und ich verbringe den grössten Teil der Nacht nicht im Bett, sondern auf dem Klo.Als ich aufbreche, fühle ich mich ziemlich schwach. Zum Glück